Eliminierung der Verzerrung und unerwünschter Motive
Eliminierung der Verzerrung und unerwünschter Motive
Eliminierung der Verzerrung und unerwünschter Motive
ÜBERSICHT DATEN BESTELLUNG RESSOURCEN
Übersicht

Variant Library-Präzisionstechnologie ermöglicht zielgerichtete Analysen

Die massiv parallele siliziumbasierte DNA-Syntheseplattform von Twist erzeugt äußerst einheitliche und genaue Oligonukleotide, wobei 90 % der Oligonukleotide innerhalb des <2,5-Fachen des Mittelwerts liegen, zusammen mit einer branchenführenden niedrigen Fehlerrate von 1:2.000 nt.

In Kombination mit unserer umfassenden Erfahrung in der Molekularbiologie ermöglicht die Oligonukleotid-Syntheseplattform von Twist die Herstellung sehr unterschiedlicher Genmutanten-Libraries mit ausgezeichneter Variantenrepräsentation und hochspezifischer benutzerdefinierter Zusammensetzung, und zwar ohne unerwünschte Verzerrungen oder Motive. Die Twist-Library-Technologie ermöglicht eine umfassende Interrogation des Varianten-Sequenzabschnitts.

Hochdiversitätspräzision
Hochdiversitätspräzision
Einfache Integration verschiedener Variantendomänen in eines oder mehrere Scaffolds
Präzise Kontrolle der Codonverwendung (alle 64 Codone), Verteilung der Aminosäuren und Längenvariation
Verifizierte Qualität
Verifizierte Qualität
Rigorose Qualitätskontrolle, einschließlich NGS-Verifizierung von modifizierten Bereichen
Variantenverhältnis der Sequenzen dokumentiert
Gleichmäßige Verteilung der benutzerdefinierten Varianten
Keine vorzeitigen Stoppcodons oder unerwünschten Codons
Flexibilität
Flexibilität
Design aller Sequenzen, einzelne oder multiple Domänen und Kombinationen – einzelne, paarweise oder dreifache Varianten
Modulares Synthesesystem befähigt die Iteration von zukünftigen Libraries
Höhere Flexibilität als TRIM und der Degenerationsansatz
Variant Library-Präzisionstechnologie ermöglicht zielgerichtete Analysen

Erfahren Sie mehr über die Fähigkeit von Twist, komplexe Libraries mit hoher Diversität in begrenzten Regionen (z. B. CDRs) zu konstruieren, und stellen technologische Fortschritte vor, die den Aufbau synthetischer DNA-Libraries mit über die Länge der Konstrukte verstreuter Diversität ermöglichen.

Webinar ansehen

Variant Library-Präzisionstechnologie ermöglicht zielgerichtete Analysen

Die massiv parallele siliziumbasierte DNA-Syntheseplattform von Twist erzeugt äußerst einheitliche und genaue Oligonukleotide, wobei 90 % der Oligonukleotide innerhalb des <2,5-Fachen des Mittelwerts liegen, zusammen mit einer branchenführenden niedrigen Fehlerrate von 1:2.000 nt.

In Kombination mit unserer umfassenden Erfahrung in der Molekularbiologie ermöglicht die Oligonukleotid-Syntheseplattform von Twist die Herstellung sehr unterschiedlicher Genmutanten-Libraries mit ausgezeichneter Variantenrepräsentation und hochspezifischer benutzerdefinierter Zusammensetzung, und zwar ohne unerwünschte Verzerrungen oder Motive. Die Twist-Library-Technologie ermöglicht eine umfassende Interrogation des Varianten-Sequenzabschnitts.

Hochdiversitätspräzision
Hochdiversitätspräzision
Einfache Integration verschiedener Variantendomänen in eines oder mehrere Scaffolds
Präzise Kontrolle der Codonverwendung (alle 64 Codone), Verteilung der Aminosäuren und Längenvariation
Verifizierte Qualität
Verifizierte Qualität
Rigorose Qualitätskontrolle, einschließlich NGS-Verifizierung von modifizierten Bereichen
Variantenverhältnis der Sequenzen dokumentiert
Gleichmäßige Verteilung der benutzerdefinierten Varianten
Keine vorzeitigen Stoppcodons oder unerwünschten Codons
Flexibilität
Flexibilität
Design aller Sequenzen, einzelne oder multiple Domänen und Kombinationen – einzelne, paarweise oder dreifache Varianten
Modulares Synthesesystem befähigt die Iteration von zukünftigen Libraries
Höhere Flexibilität als TRIM und der Degenerationsansatz
Variant Library-Präzisionstechnologie ermöglicht zielgerichtete Analysen

Erfahren Sie mehr über die Fähigkeit von Twist, komplexe Libraries mit hoher Diversität in begrenzten Regionen (z. B. CDRs) zu konstruieren, und stellen technologische Fortschritte vor, die den Aufbau synthetischer DNA-Libraries mit über die Länge der Konstrukte verstreuter Diversität ermöglichen.

Webinar ansehen

DATEN
High Quality Data

Twist Bioscience’s silicon-based DNA synthesis platform and library technology provides scientists with high-quality libraries that produce reliable data in less time. When compared to two other competing technologies (figure 1), Twist’s library showed less than 1% deviation from the designed amino acid frequency.  In addition to precisely matching designed amino acid ratios, Twist’s in-silico DNA synthesis platform seamlessly incorporates desirable binding motifs and length variation across multi-domain libraries, giving scientists the power to precisely design and customize variant libraries that enable a comprehensive analysis of the variant space.

And with Twist libraries, the problems and challenges typical of NNK and TRIM libraries are avoided. Each variant is printed base-by-base and screened prior to synthesis, eliminating stop codons, liability motifs, unwanted mutations, and any undesirable biases, all at the beginning of the process. As a result, the library is enriched for the requested functional variants and the screening burden is reduced..

Our industry-leading, ready to use, highly-diverse and precisely designed libraries give scientists more opportunities to achieve their research goals.

Twist Technology Comparison NNK vs Trimer vs Twist
Superior Libraries

Twist nutzt die eigene Erfahrung mit Molekularbiologie zur präzisen Konstruktion der Variant Libraries. Unser Ansatz der Einzelbasis-Kontrolle ermöglicht es uns, hochdiverse Libraries ohne Motive zu liefern, die Ihre Screening-Prozesse verwirren könnten. Wir liefern vollständig angepasste Libraries von einmaliger Qualität, in denen die gewünschten Varianten zu von den Nutzern definierten Verhältnissen vorhanden sind. Hier sehen Sie ein CVL-Beispiel, welches diese Qualität repräsentiert. Es wurden Varianten in sieben aufeinanderfolgenden Aminosäurepositionen erzeugt, und alle haben die erwarteten Varianten an den gezeigten Positionen, wobei fast alle das gewünschte Verhältnis aufweisen:

An den Positionen 1 und 6 sollte die Wildtyp-Aminosäure bei 40 % (Position 1) und 30 % (Position 7) liegen. Für die übrigen 18 Aminosäuren wurde ein Anteil von 3,3 % gefordert.

An den Positionen 3 bis 5 sollten die Aminosäurenreste bei 5,3 % liegen, was dann auch beobachtet wurde.

Variant Library CVL-Verteilung
Benutzerdefinierte CDR-Libraries

Unsere Precise Variant Libraries ermöglichen es Ihnen zu wählen, welche einzigartigen CDR (Complimentary Defining Regions - komplementäre definierende Regionen)-Sequenzen in die Wahl Ihres Frameworks integriert werden sollen.

Bei jeder CDR kann eine Codonoptimierung angewendet werden, um die Schaffung von ungewünschten Restriktionsstellen zu vermeiden. Das maschinelle Lernen ist zu einem festen Bestandteil der wissenschaftlichen Forschung geworden und wurde als Instrument zur Analyse von Antikörper-Libraries und zur Identifizierung einzigartiger CDR-Kombinationen eingesetzt, die beispielsweise eine höhere Affinität und Spezifität ergeben würden. 

Zusammen mit der silikonbasierten Syntheseplattform von Twist können aus der Analyse generierte explizite Library-Kombinationen synthetisiert und nahtlos in eine komplett synthetische Library eingefügt werden, um die Erforschung des Variantenraums weiterzuentwickeln.

Benutzerdefinierte CDR-Libraries

 

Qualitätskontrolle der Libraries mit NGS

Da jede Library mit NGS verifiziert wurde, können negative Daten verwendet werden, um Mutationen zu identifizieren, die nicht zu einer verbesserten Funktion führen. Diese Libraries können dann in der nächsten Iteration des Library-Designs entfernt werden.

Die Tabelle zeigt die Aminosäuren-Frequenz (%) an sieben Stellen einer mutagenisierten Region, die mit [missing text] synthetisiert wurde. Varianten an sieben sequenziellen Aminosäure-Positionen wurden mit 19 Aminosäureresten (Cystein wurde ausgelassen) an den ersten sieben Stellen generiert. Tabellierte Frequenzdaten wurden mittels NGS ermittelt, wobei der Grünton die Abweichung vom erwarteten Wert angibt. Alle erwarteten Varianten waren an allen Positionen vorhanden und ihre beobachtete Frequenz lag innerhalb von 25 % des erwarteten Werts (Spezifikation) bei 5,3 %.

Variant Library CVL-Verteilung
High Quality Data

Twist Bioscience’s silicon-based DNA synthesis platform and library technology provides scientists with high-quality libraries that produce reliable data in less time. When compared to two other competing technologies (figure 1), Twist’s library showed less than 1% deviation from the designed amino acid frequency.  In addition to precisely matching designed amino acid ratios, Twist’s in-silico DNA synthesis platform seamlessly incorporates desirable binding motifs and length variation across multi-domain libraries, giving scientists the power to precisely design and customize variant libraries that enable a comprehensive analysis of the variant space.

And with Twist libraries, the problems and challenges typical of NNK and TRIM libraries are avoided. Each variant is printed base-by-base and screened prior to synthesis, eliminating stop codons, liability motifs, unwanted mutations, and any undesirable biases, all at the beginning of the process. As a result, the library is enriched for the requested functional variants and the screening burden is reduced..

Our industry-leading, ready to use, highly-diverse and precisely designed libraries give scientists more opportunities to achieve their research goals.

Twist Technology Comparison NNK vs Trimer vs Twist
Superior Libraries

Twist nutzt die eigene Erfahrung mit Molekularbiologie zur präzisen Konstruktion der Variant Libraries. Unser Ansatz der Einzelbasis-Kontrolle ermöglicht es uns, hochdiverse Libraries ohne Motive zu liefern, die Ihre Screening-Prozesse verwirren könnten. Wir liefern vollständig angepasste Libraries von einmaliger Qualität, in denen die gewünschten Varianten zu von den Nutzern definierten Verhältnissen vorhanden sind. Hier sehen Sie ein CVL-Beispiel, welches diese Qualität repräsentiert. Es wurden Varianten in sieben aufeinanderfolgenden Aminosäurepositionen erzeugt, und alle haben die erwarteten Varianten an den gezeigten Positionen, wobei fast alle das gewünschte Verhältnis aufweisen:

An den Positionen 1 und 6 sollte die Wildtyp-Aminosäure bei 40 % (Position 1) und 30 % (Position 7) liegen. Für die übrigen 18 Aminosäuren wurde ein Anteil von 3,3 % gefordert.

An den Positionen 3 bis 5 sollten die Aminosäurenreste bei 5,3 % liegen, was dann auch beobachtet wurde.

Variant Library CVL-Verteilung
Benutzerdefinierte CDR-Libraries

Unsere Precise Variant Libraries ermöglichen es Ihnen zu wählen, welche einzigartigen CDR (Complimentary Defining Regions - komplementäre definierende Regionen)-Sequenzen in die Wahl Ihres Frameworks integriert werden sollen.

Bei jeder CDR kann eine Codonoptimierung angewendet werden, um die Schaffung von ungewünschten Restriktionsstellen zu vermeiden. Das maschinelle Lernen ist zu einem festen Bestandteil der wissenschaftlichen Forschung geworden und wurde als Instrument zur Analyse von Antikörper-Libraries und zur Identifizierung einzigartiger CDR-Kombinationen eingesetzt, die beispielsweise eine höhere Affinität und Spezifität ergeben würden. 

Zusammen mit der silikonbasierten Syntheseplattform von Twist können aus der Analyse generierte explizite Library-Kombinationen synthetisiert und nahtlos in eine komplett synthetische Library eingefügt werden, um die Erforschung des Variantenraums weiterzuentwickeln.

Benutzerdefinierte CDR-Libraries

 

Qualitätskontrolle der Libraries mit NGS

Da jede Library mit NGS verifiziert wurde, können negative Daten verwendet werden, um Mutationen zu identifizieren, die nicht zu einer verbesserten Funktion führen. Diese Libraries können dann in der nächsten Iteration des Library-Designs entfernt werden.

Die Tabelle zeigt die Aminosäuren-Frequenz (%) an sieben Stellen einer mutagenisierten Region, die mit [missing text] synthetisiert wurde. Varianten an sieben sequenziellen Aminosäure-Positionen wurden mit 19 Aminosäureresten (Cystein wurde ausgelassen) an den ersten sieben Stellen generiert. Tabellierte Frequenzdaten wurden mittels NGS ermittelt, wobei der Grünton die Abweichung vom erwarteten Wert angibt. Alle erwarteten Varianten waren an allen Positionen vorhanden und ihre beobachtete Frequenz lag innerhalb von 25 % des erwarteten Werts (Spezifikation) bei 5,3 %.

Variant Library CVL-Verteilung
Bestellung

Wir freuen uns darauf, Ihnen bei der Bestellung Ihrer SSVL zu helfen. Bitte klicken Sie auf die Schaltfläche „Angebot anfordern“ oben. Von dort werden Sie aufgefordert, ein kurzes Formular auszufüllen. Kurz darauf wird jemand mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um Ihre Bestellung abzuschließen. 

Wenn Sie bereits ein Konto mit Twist haben, können Sie sich dort anmelden und Ihre Bestelldetails online ausfüllen.
 

Wir freuen uns darauf, Ihnen bei der Bestellung Ihrer SSVL zu helfen. Bitte klicken Sie auf die Schaltfläche „Angebot anfordern“ oben. Von dort werden Sie aufgefordert, ein kurzes Formular auszufüllen. Kurz darauf wird jemand mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um Ihre Bestellung abzuschließen. 

Wenn Sie bereits ein Konto mit Twist haben, können Sie sich dort anmelden und Ihre Bestelldetails online ausfüllen.
 

RESSOURCEN